Warum Selbstliebe bedeutet, Dein Wohlergehen nicht in die Hände von Anderen zu geben

Selbstliebe bedeutet, die Verantwortung für Dein Wohl nicht in die Hände von Anderen zu legen

 

Viele Menschen legen Tag für Tag die Verantwortung für ihr Wohlergehen in die Hände von Anderen - sowohl privat als auch beruflich! Das hat definitiv nichts mit Selbstliebe zu tun!

Ich selbst habe mich auch grad vor ein paar Tagen dabei ertappt, dass ich mir von einer Mitarbeiterin gewünscht habe, dass sie mir aktiv anbietet, bestimmte Aufgaben zu übernehmen, damit ich rechtzeitig zu einer mir so wichtigen Abendveranstaltung komme. Anstatt sie aber direkt danach zu fragen, habe ich nur mehrmals rumgejammert und gestöhnt (unter dem Motto „Jetzt biete es mir doch schon endlich an!!“). Zum Glück habe ich mich dabei selbst noch erwischt und sie dann tatsächlich gefragt. Und? Meine Gedanken, dass sie mir vorwerfen könnte, dass ich ihr ihren wohlverdienten Feierabend um 1 Stunde nach hinten verschoben habe, haben sich nicht bestätigt. Es war gar kein Problem für sie - sie hatte eh nix weiter geplant...

Selbstliebe bedeutet, sich über die eigenen Bedürfnisse bewusst zu werden und den Mut und die Fähigkeit zu entwickeln, diese Wünsche anderen mitzuteilen und sich (entweder allein oder gemeinsam) Handlungsstrategien zu überlegen, wie sich das alles so erfüllen könnte.

Wo legst Du oft noch zu viel Verantwortung für Dein Wohl in die Hände von Anderen - eher privat oder eher im Job?

 

Wie genau es funktionieren kann, dass Du selbst wieder an´s Steuer Deines Lebens kommst, das verrat ich Dir gern - hier im Blog, bei Instagram, Facebook, in meinen Workshops und Seminaren :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0