Warum Selbstliebe eine berufliche Kernkompetenz ist

Die größte Kernkompetenz für ein erfolgreiches Berufsleben ist Selbstliebe

 

Wenn ich bei einigen meiner Klienten (vor allem bei Unternehmer/innen und Manager/innen) davon spreche, wie superwichtig Selbstliebe gerade im Job ist, werde ich oft mit hochgezogenen Augenbrauen angeschaut. Das Wort Selbstliebe wird von vielen schnell in die Esoterik-Ecke gesteckt und nur wenige sehen sie als wichtige berufliche Kompetenz.

Das ging mir selbst auch lange Zeit so. „Liebe Dein Produkt“ oder „Liebe was Du machst!“ waren zwei Floskeln, in die ich mich noch relativ gut reinfühlen konnte. Aber „Liebe Dich selbst!“ BEI der Arbeit???
Bedeutet Selbstliebe nicht vor allem, sich selbst etwas Gutes in der Freizeit zu tun? Also Zeit allein zu verbringen, sich eine Massage oder einen Wellness-Tag zu gönnen oder einen schönen langen Spaziergang im Wald zu machen?

Ja, genau: Selbstliebe bedeutet, sich selbst etwas Gutes zu tun! Gerade im Job (auch und gerade in der Selbstständigkeit!) tun sich aber viele Leute oft selbst gar nichts Gutes. Sie nehmen sich selbst zurück. Vor ihren Kunden, ihren Geschäftspartnern und Mitarbeitern. Sie verlieren sich selbst und die eigenen Bedürfnisse aus den Augen. Sie verbiegen sich und sind plötzlich so wie sie glauben, sein zu müssen, um erfolgreich und beliebt zu sein! Kein Wunder, dass man sich dann vor allem im privaten Bereich etwas Gutes tun möchte.

Wisst Ihr, was es für eine Befreiung ist, wenn man sich auch mal im Job über die eigenen, tiefliegenden Werte und Bedürfnisse bewusst wird und den Mut entwickelt, sich diese aktiv zu erfüllen und darüber zu sprechen? So bekommt Dein Berufsleben plötzlich eine so spannende Wendung. Es ist nicht mehr Pflicht und Hustle. Es ist ein ausbalanciertes Geben und Nehmen und eine gemeinsame Wertschöpfung.

Und gleichzeitig ebnest Du auch noch den Weg dafür, dass sich Deine Mitarbeiter und Kollegen auch so präsentieren dürfen wie sie sind und darüber offen sprechen können, was sie brauchen und was sie geben wollen. Du reichst ihnen die Hand und sagst: "Es ist okay, dass Du Dich selbst auch wichtig nimmst! Denn davon haben wir alle was!"

 

Wie genau Du diese Kernkompetenz weiter ausbauen kannst, das zeig ich Dir sehr, sehr gerne in meinen Seminaren und Workshops :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0